Wohlfühlen misst
man nicht in
Quadratmetern.
Sondern
in schönen
Momenten.

Hinweise für die Verlegung von Betonplatten im privaten, fußläufigen Bereich.

Die folgenden Hinweise beziehen sich auf die Verlegung in sogenannter ungebundener Bauweise. Dies ist die mit Abstand meist gewählte Form der Verlegung.  

Tragschicht.

Die Tragschicht muss tragfähig, verformungsbeständig und ausreichend wasserdurchlässig sein. Hierzu werden geeignete ungebundene Gesteinskörnungen (Kies oder Splitt 0-32 mm) in 10-30 cm Dicke, profilgerecht, eben und tragfähig hergestellt. Die erforderliche Neigung ergibt sich aus der Neigung der Plattenoberfläche (empfohlene Mindestquerneigung 2,5 %).

Bettung. 

Die Plattenbettung ist in gleichmäßiger Dicke, höhen- und profilgerecht auszuführen. Dicke 3-5 cm. Geeignete Materialien mit Nullanteil der Körnungen 0/4, 0/5, 0/8 oder 0/11 mm. Das Bettungsmaterial muss filterstabil zur Tragschicht sein.

Prüfung der gelieferten Platten.

Vor dem Verlegen Platten auf Format, Farbe, Oberfläche und Menge prüfen. Geringfügige farbliche und strukturelle Abweichungen in der Oberfläche sind durch natürliche Schwankungen bei den Zuschlagsstoffen technisch nicht vermeidbar und stellen keine Qualitätsminderung dar.

Verlegung. 

Platten sind mit 3-5 mm Fuge auf die Bettung zu verlegen. Wir empfehlen die Verwendung von handelsüblichen Kunststoff-Abstandhaltern. Platten werden nur leicht mit einem Gummihammer festgeklopft.

Verfugen.

Die Fugen werden mit einem geeigneten gewaschenen, nicht färbenden Sand, Splitt oder Brechsand-Splitt-Gemisch gefüllt. Das Fugenmaterial muss filterstabil zum Bettungsmaterial sein und vollständig eingefegt werden. Keine Reste auf der Fläche liegenlassen. Soll alternativ eine starre Fugenfüllung (Fugenmörtel, zweikomponentige Fugenfüll-Systeme wie z.B. epoxidhaltige Fugenfüller) ausgeführt werden, sind die Herstellerangaben zu beachten. Immer eine Musterfläche anlegen, um im Zweifel zu klären, ob das Material geeignet ist.

Fugenschluss.

Die Fuge muss gepflegt werden. Hierzu ist besonders in der ersten Zeit ein Nachsanden erforderlich, bis die Fuge vollständig geschlossen bleibt.

METTEN-Abkippwinkel

Wir empfehlen den METTEN-Abkippwinkel für das Verlegen von scharfkantigen Betonsteinplatten.
Hierdurch werden unnötige Kantenabplatzungen beim Verlegen vermieden.